Diversity Kultur

Leitlinien für die Diversity Kultur in der ARGE Bildungsmanagement

  1. Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Jede/r hat Anspruch auf diese Rechte, ohne irgendeinen Unterschied nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand. (aus: Allgemeine Erklärung der Menschenrechte 1948, Artikel 14.2)
  2. Auf dem Hintergrund dieser Grundwerte leben wir in der ARGE Bildungsmanagement eine Unternehmenskultur, die von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung getragen ist.
  3. Wir verstehen die ARGE als lernende Organisation, in der Diversity-Management einen permanenten Prozess der Bewusstmachung und Sensibilisierung der Beziehungen untereinander in Gang hält, durch:
    • Wertschätzung und Einbeziehung individueller Vielheit
    • Förderung der Kompetenzen und Potentiale von MitarbeiterInnen und Studierenden durch Wahrnehmung und Stützung ihrer persönlichen Entfaltungsmöglichkeiten und Lebensgestaltung in einem Klima der Toleranz und des gegenseitigen Vertrauens
    • Achtung der Menschenwürde, Vermeidung von Diskriminierung und Mobbing
    • Aushandeln einer Fehlerkultur mit dem Ziel, uns zu verbessern
    • Faires Beschwerdemanagement unter Ausschließung von Benachteiligungen für die Beschwerdeführer
    • Handhabung einer realistischen und ehrlichen Feedback-Kultur zum Anstoß von Lernprozessen
    • Vermeidung von bürokratischem Vorgehen gegenüber menschlichen Lebensbedingungen
    • Ausschließung von Machtausübung aus Eigeninteressen auf der gesellschaftlichen Hierarchieebene
  4. Wir erachten die Umsetzung von Diversity-Strategien als ständigen Verbesserungsprozess, in dem wir die Vielfalt und Unterschiedlichkeit aller Menschen in der ARGE begrüßen und voneinander lernen.